Keine Regionalkonferenz der CDU in Sachsen

Das zumindest findet der eine oder andere CDU Mandatsträger in Dresden und in Leipzig, denn Sachsen sollte eigentlich ein wichtiges Bundesland für die Bundes CDU sein. Nun hat man sich gegen Leipzig, und gegen Dresden als Veranstaltungsort einer Regionalkonferenz zur Vorstellung der CDU Kandidaten die sich um den Bundesvorsitz der CDU, damit die Nachfolge von Angela Merkel, bewerben. Hat das Bundesland Sachsen kein Interesse mehr in der CDU, weil hier die AfD die stärkste Partei in den derzeitigen Umfragen ist? Es wäre eine denkbare Erklärung für die Nichtberücksichtigung von Leipzig oder Dresden.

Genau dieser Eindruck könnte nun durch die Nichtberücksichtigung von Sachsen bei den genannten Regionalkonferenzen entstehen, dabei gibt es doch im nächsten Jahr eine wichtige Landtagswahl in Sachsen, wo die CDU es schwer haben wird “stärkste Partei” zu bleiben im sächsischen Landtag. Möglicherweise ist aber auch der politische Einfluss von Michael Kretschmer innerhalb der Bundes CDU einfach zu gering, das er hier noch dann erfolgreich hätte Intervenieren können.

Nun also eine Regionalkonferenz der Bundes CDU in Sachsen Anhalt. In Halle an der Saale, oder wie man so schön auch sagt “in the middle of nowhere”. Ein wenig mehr politisches Feingefühl hätte man Annegret Kramp Karrenbauer dann doch zugetraut bei der Auswahl der Regionalkonferenzstandorte. Von Frau Kramp Karrenbauer weiß man aber auch, das sie keine “Freundin” der neuen Bundesländer ist. Im Gegenteil, als Ministerpräsidentin des Saarlandes hat Annegret Kramp Karrenbauer die finanzielle Unterstützung für die neuen Bundesländer dann immer kritisch gesehen. Sollte Annegret Kramp Karrenbauer zur CDU Bundesvorsitzenden gewählt werden, dann dürften es die neuen Bundesländer schwer haben in Berlin.

Natürlich will auch Annegret Kramp Karrenbauer nicht nur CDU Bundesvorsitzende werden, sondern natürlich auch Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Das wollen dann Friedrich Merz und Jens Spahn sicherlich auch, wenn sie dann gewählt würden. Nun erfahren die Sachsen dann mal nicht, was die Damen udn Herren dann bei ihrer Vorstellung zu sagen haben.

PRESSEKONTAKT

Diebewertung
Thomas Bremer

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: www.diebewertung.de
E-Mail : redaktion@diebewertung.de
Telefon: 0163-3532648
Telefax: 0341 – 870 85 85 9