FENJA FUNDS – da bist Du als Unternehmen “im Arsch”

Worum geht es? Es geht um eine Vertriebsuntersaung der Finanzmarkt Aufsicht in Österreich vom gestirgen Tage, so Thomas Bremer vom Internetportal www.diebewertung.de .

 In dieser Mitteilung heißt es:

Untersagung unzulässiger Vertriebspraktiken gegen Privatkunden

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) gibt bekannt, dass sie gemäß § 56 Abs. 2 Z 5 Alternative Investmentfonds Manager-Gesetz – AIFMG, BGBl I Nr 135/2013, idgF, der Fenja GmbH vorgeschrieben hat, die gegenüber Privatkunden festgestellten gemäß § 1 Abs. 5 Z 6 iVm § 2 Abs. 1 Z 24 AIFMG unzulässigen Vertriebspraktiken zu unterlassen.
Die Fenja GmbH hat in mehreren Fällen Anteile an einem Alternativen Investmentfonds, dem Fenja Cryptocurrency Fund, an Privatkunden vertrieben, obwohl dies der Fenja GmbH als registrierter Alternativer Investmentfonds Manager gemäß § 1 Abs. 5 AIFMG gesetzlich nicht erlaubt ist.

Der Bescheid ist nicht rechtskräftig.

So beschreibt sich das Unternehmen selber:

Hinter FENJA FUNDS steht ein Team aus erfahrenen Finanz-, Rechts- und Technologieexperten.

Als registrierter Alternative Investmentfonds Manager (AIFM) gemäß § 1 Abs.5 AIFMG, verwalten wir Alternative Investment Funds (AIFs).

Wir verbinden jahrzehntelange Handelserfahrungen an den klassischen Börsen mit profundem Expertenwissen in der Blockchain Technologie. Dies lässt uns Potentiale rasch erkennen und realisieren.

Abgerundet durch ein weitreichendes Netzwerk in der Welt der digitalen Assets können wir einen zeitlichen und qualitativen Informationsvorsprung für unsere Anlageentscheidungen sicherstellen. Zitat Ende

Nun dürfte es mit der unternehmerischen Tätigkeit des Unternehmens erst einmal getan sein, bis man den Vorgang mit der Aufsichtsbehörde geklärt hat. Ob eine Klärung und damit möglicherweise auch eine Wiederaufnahme des Vertriebs dann wirklich möglich ist, das wird man abwarten müssen.

Natürlich stellt sich hier auch die Frage nach möglicherweise dann geschädigten Kapitalanlegern als Investoren in dieses System.Vielleicht steht man hier gerade möglicherweise am Beginn eines Finanzskandals.

PRESSEKONTAKT

Diebewertung
Thomas Bremer

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: www.diebewertung.de
E-Mail : redaktion@diebewertung.de
Telefon: 0163-3532648
Telefax: 0341 – 870 85 85 9